Daisy – ein Mops auf Rädern

© Jeanny Weitensfelder

Vor einem Jahr fing Daisy plötzlich an zu humpeln. Wir fuhren gleich zum Tierarzt. Anfangs dachten wir es sei ihre Kniescheibe .Daisy musste sich schonen, keine Treppen und Couch hinauf und hinunter, wenig laufen. Aber es wurde immer schlimmer und fing mit beiden Beinen an. Später hat sie sich ständig angepinkelt. Nach einigen vielen Untersuchungen haben wir im Frühjahr erfahren, dass Daisy inkontinent ist und eine unheilbare Nervenkrankheit namens ” degenerative Myelopatie ” hat. Ihr Nervensystem vom Bauch abwärts wurde immer schwächer, und sie konnte bald ohne Hilfe nicht mehr gut laufen. Irgendwann konnte sie sich ohne Rollstuhl gar nicht mehr fort bewegen.

Wir haben vor einiger Zeit einen Rollstuhl von der herzallerliebsten Mirijam von Tierschuh anfertigen lassen. Mit diesem Rollstuhl kommt Daisy schon sehr gut zu recht. Sie hat wieder so viel Lebensfreude durch den Rolli gewonnen! Und Daisy und mein zweiter Mops haben sich inzwischen schon sehr gut an das “etwas andere Gassi gehen” gewöhnt.

Hiermit möchte ich euch sagen: Gebt nicht auf, auch wenn ihr einen behinderten Hund zuhause habt! Auch diese Hunde haben es verdient zu leben!

Daisy

Leave a comment