Balou – mein Wirbelwind

© Paulina Adamczyk

Balou ist mein Wirbelwind und treuester Freund. Alles fing mit dem Tod meines Jugendfreundes, dem Foxterrier Ferdinand, an. Nach 1 Jahr habe ich es nicht mehr ausgehalten und habe wieder Ausschau nach einem neuen treuen Freund gehalten. Wir wissen ja alle, dass wenn man einmal einen Hund hatte, man immer einen haben wird.
Im Jänner 2014 habe ich also das Internet nach einem kleinen Wuschel durchstöbert. Da war er. Der kleine Dosenöffner mit den süßesten Ohren und Wuschel. Doch es war noch zu früh. Ich konnte erst ab April 2014 einen neuen Hund aufnehmen. Also habe ich mir gedacht, es wird sicherlich auch noch im April arme Seelen geben, die gerettet werden wollen.

So habe ich aufgehört zu suchen, um im März dann wieder damit anzufangen. Dann ist es passiert. Noch bevor ich nach anderen treuen Seelen angefangen habe zu suchen, ist auf einer Plattform ein Foto von einem kleinen Wuschel erschienen. Ich konnte mich sofort an diese Kulleraugen und die süße Nase erinnern. Es war der kleine Dosenöffner, den sie zur Pflege aufgenommen hat. Nun war es Mitte März 2014 und bald genug freie Zeit um einen jungen Hund aufzunehmen. Ich musste ihn besuchen fahren. Also habe ich mich bei der Bekannten gemeldet und mir einen Termin ausgemacht.

Im Garten angekommen, habe ich dann diese kleine süße Fellnase kennenlernen dürfen. Es hat gefühlte 2 Minuten gedauert und schon war ich verliebt. Ich wusste, er kommt mit oder ich bleibe da. :) Eine Woche später ist er bei uns eingezogen und bereichert mit seiner liebevollen Art jeden Tag, schenkt uns seine ganze Liebe und gibt uns Halt wenn es mal schwierig wird. Der Gedanke den ich seit dem immer in mir trage ist, dass es Schicksal sein muss, dass er bis März auf mich gewartet hat, um mit mir gemeinsam seinen Lebensweg zu gehen und erleben.

Paulina-Balou

Leave a comment